Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Bereitschaften zum Umweltschutz aus verantwortungs- und gerechtigkeitspsychologischer Sicht

Projektbeschreibung

Ziel des Projekts ist es, zu überprüfen, inwieweit sich das Modell verantwortlichen Umwelthandelns auf unterschiedliche Handlungskontexte und verschiedene Stichproben anwenden und generalisieren lässt.
Dazu wird u.a. überprüft, inwieweit das Modell bereits für umweltschützendes Handeln von Kindern in der Primarstufe gültig ist. Dazu wird das Modell auf Handeln zum Schutz eines lokalen Waldes bezogen. Zur Vorhersage des umweltschützenden Handelns wird die Bedeutung von verantwortungsbezogenen Kognitionen und Emotionen sowie emotionale Verbundenheit mit der Natur gleichermaßen überprüft. Dazu werden Schüler(innen) der 3. und 4. Klasse aus verschiedenen Grundschulen per Fragebogen befragt.
In einer weiteren Studie wird das Modell auf klimaschützendes Handeln bezogen. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Konzeption von Skalen, die klimarelevante Bereitschaften valide messen können. Diese umfassen neben Verzichts- und Engagementbereitschaften für den Klimaschutz auch Engagementbereitschaften für Ziele, die im Konflikt mit dem Klimaschutz stehen.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:Oktober 2007
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Kals, Prof. Dr. Elisabeth
Beteiligte Personen:Müller, PD Dr. Markus
Widdmann, Daniela
Morgenroth, David
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Aus Lehrstuhletat (intern)
Schlagwörter:Umweltschützendes Handeln, Verantwortung, emotionale Verbundenheit, Klimaschutz
Themengebiete:C Philosophie; Psychologie > CV Sozialpsychologie, Umweltpsychologie
Projekttyp:Angewandte Forschung
Projekt-ID:931
Eingestellt am: 18. Mär 2010 07:36
Letzte Änderung: 04. Feb 2020 11:00
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/931/