Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Gravitative Massenbewegungen und Geschiebe führende Wildbäche in Nordhessen und Südniedersachsen – Abschätzung von Gefahrenpotentialen durch Modellierung von Disposition und Prozessraum

Projektbeschreibung

Naturgefahren durch Massenbewegungen werden in Deutschland in der öffentlichen Diskussion zunächst im Hochgebirge angesiedelt. Die vergangenen Jahre haben aber immer wieder gezeigt, dass Massenbewegungen und sogar Murgänge in Wildbächen auch im nordhessisch-südniedersächsischen Mittelgebirgsraum gehäuft auftreten können. Es kommt dann immer wieder zu Schädigungen vor allem an Sachgütern.

Lokale Auswirkungen globaler Klimaänderungen, wie etwa eine Zunahme der Niederschläge, können sogar noch zu einer Verstärkung der Beeinträchtigungen des Lebensraumes führen. Ein hinreichendes Wissen im Hinblick auf die Lokalisierung von Gefahrenpotenzialen ist bisher nicht vorhanden. Das Forschungsvorhaben soll daher dazu beitragen, die Kenntnisse über Verbreitung und Ursachen von Massenbewegungen und extremer Wildbachdynamik zu erweitern. Im Raum zwischen Kassel und Göttingen sollen die Prozesse, aufbauend auf umfangreichen Vorarbeiten, exemplarisch für ein Buntsandsteingebiet untersucht werden. Ausgehend von detaillierten Geländeaufnahmen an aktuellen Massenbewegungen und Murbahnen werden Dispositionsmodelle entwickelt, um die räumliche Verbreitung der Naturgefahren zu beschreiben. Die Überprüfung der Modelle erfolgt anhand der aufgebauten Datenbanken in den Untersuchungsgebieten sowie in weiteren angrenzenden Testgebieten.

Daten über Frequenz und Magnitude von Ereignissen ermöglichen es, Prozessmodelle zu entwickeln und zu eichen. Damit können Prozessräume und Reichweiten der Naturgefahren ermittelt und darauf aufbauend gefährdete Areale bestimmt werden. Durch die Einbeziehung von Schwellenwerten, vor allem des Niederschlags, für die Auslösung von Naturgefahren in die Risikoanalysen werden Instrumente zu einer dynamisch basierten Ausweisung von Gefährdungsflächen entwickelt, welche die Auswirkungen möglicher Klimaänderungen einbeziehen können.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:Mai 2004
Ende des Projekts:Mai 2009
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Becht, Prof. Dr. Michael
Beteiligte Personen:Damm, PD Dr. Bodo
Varga, Dipl. Geogr. Kinga
Heckmann, Dr. Tobias
Wichmann, Dr. Volker
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Begutachtete Drittmittel
Geldgeber:DFG
Schlagwörter:Massenbewegungen, Wildbachdynamik, Naturgefahren, Modellierung
Themengebiete:R Geographie
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:731
Eingestellt am: 08. Feb 2010 11:53
Letzte Änderung: 07. Feb 2012 11:33
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/731/