Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Konnektivitätsanalyse des geomorphologischen Prozessgefüges in zentralalpinen Geosystemen

Projektbeschreibung

In Hochgebirgen ist eine Vielzahl von geomorphologischen Prozessen (z.B. Steinschlag, Muren, fließendes Wasser) an der Landschaftsformung durch Erosion, Verlagerung und Ablagerung von Sedimenten beteiligt. Modellhaft ist ein Einzugsgebiet aus geomorphologischen Teilsystemen (Wand, Hang, Gerinne etc...), zwischen denen Sediment transportiert wird, aufgebaut. Dieser Transport durch eine Abfolge von Teilsystemen (vermittelt durch verschiedene geomorphologische Prozesse) wird als Sedimentkaskade bezeichnet und ist von einer Anzahl an Faktoren abhängig: Von der Art, Intensität, Häufigkeit und räumlichen Verteilung der beteiligten Prozesse, der topologischen Abfolge der Teilsysteme und von deren Kopplung miteinander. Da das räumliche Auftreten der beteiligten Prozesse sehr variabel ist, ist die flächendeckende Erfassung der Kaskadenstruktur des Sedi­ment­haushalts durch Kartierungen für größere Gebiete meist zu aufwändig. Mithilfe von Simulationsmodellen, die anhand von Geländedaten kalibriert und validiert werden, wird die automatisierte Ausweisung von geomorphologischen Prozesseinheiten (Flächen, die durch eine +/- homogene Kombination von rezenten Prozessaktivitäten gekennzeichnet sind) für größere Einzugsgebiete ermöglicht. Für den Kopplungsgrad des Kaskadensystems, der unter anderem die Höhe des Materialaustrags aus Einzugsgebieten und deren Reaktion auf Veränderungen steuert, sollen durch eine Analyse von durchgängigen (d.h. bis zum Gebietsauslass führenden) und nicht durchgängigen Transportpfaden aussagefähige Indizes entwickelt werden. Die Erkenntnisse über das geomorphologische Prozessgefüge sind für eine Vielzahl von wissenschaftlichen und angewandten Fragestellungen interessant.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:Juni 2008
Ende des Projekts:14. Mai 2012
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Heckmann, Dr. Tobias
Beteiligte Personen:Becht, Prof. Dr. Michael
Thiel, Dipl.Geogr. Markus
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Begutachtete Drittmittel
Geldgeber:DFG
Schlagwörter:Sedimenthaushalt, Kaskadensystem, Konnektivität
Themengebiete:R Geographie
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:353

Publikationen

Liste der Veröffentlichungen auf dem Publikationserver KU.edoc der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Eingestellt am: 30. Dez 2009 16:00
Letzte Änderung: 21. Mai 2012 09:06
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/353/