Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Management und Ökonomie grenzüberschreitender Medienkommunikation. Eine Untersuchung des transnationalen Verhältnisses von Marktstrukturen und Medienmanagement

Projektbeschreibung

Die Untersuchung beschäftigt sich mit dem Management und der Ökonomie grenzüberschreitender Medienkommunikation. Der Fokus liegt auf den Strukturmodalitäten ökonomischer Grenzüberschreitung hinsichtlich der Marktstrukturen und der Managementstrategien von Medienunternehmen. Für die Untersuchung angewendet werden soll ein Modell, das Medienmärkte und Medienunternehmen integriert. Strukturelle Beziehungen zwischen der Beschaffung und der Distribution von Medienprodukten wie auch zwischen den Medienmanagementstrukturen und den Medienorganisationen sollen in international vergleichender Perspektive analysiert werden. In den Blick kommen der Im- und Export von Medienprodukten (Marktanalyse) ebenso wie die Strukturen, Strategien und Transaktionen von Medienunternehmen (Management-/Organisationsanalyse).

Das Ländersample besteht aus USA, Großbritannien, Spanien, Deutschland, Schweiz, Niederlande und Österreich sowie einem der drei Länder Brasilien, Indien oder China. Ausgehend von der Annahme rekursiver Beziehungen zwischen Marktstrukturen und Managementstrategien werden in einem ersten Schritt die Volumina grenzüberschreitenden Handels mit Medienprodukten in den Beschaffungs- und Absatzmärkten der Mediengüter Information und Unterhaltung untersucht. Auf diesen Daten aufbauend wird in einem zweiten Schritt des Projektes analysiert, wie Medienunternehmen grenzüberschreitende Transaktionen planen (Strategie) und durchführen (Struktur). Auf diesem Weg sollen Muster grenzüberschreitender Transaktionen aufgespürt werden.

Das Projekt konzentriert sich auf die Untersuchung unterschiedlicher Produkte (Information und Unterhaltung), auf unterschiedliche Märkte gemessen an Kategorien wie Nähe und Distanz (ökonomisch wie kulturell) und auf unterschiedliche grenzüberschreitende Aktivitäten (inter-, trans-, multinational, global), um die folgenden Fragen zu beantworten: Welches Volumen und welche Intensität grenzüberschreitender Transaktionen gibt es in den Vergleichsländern? Welche Marktstrukturen ermöglichen oder beschränken Transaktionen zwischen Ländern? Was sind die favorisierten Strategien der Medienunternehmen? Wie gestalten sie ihre Strukturen grenzüberschreitender Aktivitäten im Hinblick auf Strategien und Ziele und wie reagieren sie auf strukturelle Veränderungen? Was sind die Gründe der Unternehmen für grenzüberschreitende Aktivitäten? Welche Rolle spielen die Medienmanager bei diesen Prozessen?

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:Juli 2015
Ende des Projekts:Dezember 2018
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Altmeppen, Prof. Dr. Klaus-Dieter
Karmasin, Prof. DDr. Matthias
von Rimscha, Dr. Björn
Beteiligte Personen:Nölleke-Przybylski, Pamela
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Begutachtete Drittmittel
Geldgeber:
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)
  • Schweitzer Nationalfonds (SNF)
Themengebiete:A Allgemeines, Hochschulwesen; Bibliothekswesen; Umweltschutz; Journalistik > AP Medien- und Kommunikationswissenschaften, Kommunikationsdesign, Theater
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:2079

Publikationen

Liste der Veröffentlichungen auf dem Publikationserver KU.edoc der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Eingestellt am: 27. Mai 2015 14:08
Letzte Änderung: 15. Mai 2019 10:17
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/2079/