Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Migrations- und kulturbezogene Themen im Zusammenhang mit der Versorgung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen nach Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung

Projektbeschreibung

Eine besonders benachteiligte Gruppe im Hinblick auf eine qualifizierte psychotherapeutische Versorgung sind, aufgrund von Sprach- und kulturellen Barrieren, Kinder/ Jugendliche aus Migranten- und Flüchtlingsfamilien. Hier setzt das von Frau Prof. Dr. Rita Rosner geleitete Forschungsprojekt an: Über ein manualisiertes Interventionsprogramm sollen sogenannte „Case-Manager“ (u.a. Mitarbeiter spezialisierter Beratungszentren, Gemeindezentren, Kommunen usw.) darin geschult werden, die spezifischen Bedürfnisse von Familien mit Migrations- bzw. Flüchtlingshintergrund besser zu erkennen und anzusprechen. Eingegliedert ist das Forschungsvorhaben in das BMBF-geförderte Gesamtprojekt CANMANAGE , das von Prof. Dr. Lutz Goldbeck, Universität Ulm, koordiniert wird. „CANMANAGE“ steht für: Child Abuse and Neglect CaseMANAGEment und verfolgt das Ziel der Implementierung und Evaluation einer bedarfsgerechten, gemeindenahen Hilfeprozess-Koordination für Kinder und Jugendliche nach Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:April 2012
Ende des Projekts:31. März 2015
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Rosner, Prof. Dr. Rita
Beteiligte Personen:von Jan, Dipl.-Psych. Sarah
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Begutachtete Drittmittel
Geldgeber:Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektpartner:Universität Ulm (Gesamtprojekt CANMANAGE Prof. Goldbeck)
Themengebiete:C Philosophie; Psychologie > CU Klinische Psychologie
Projekttyp:Angewandte Forschung
Projekt-ID:1919
Eingestellt am: 06. Nov 2013 12:54
Letzte Änderung: 01. Apr 2015 13:35
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1919/