Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Die Rolle von regionalen Komponenten beim Gründungsverhalten von „Start-UP“ Unternehmen

Projektbeschreibung

Regionen, in denen eine starke Gründungsaktivität zu verzeichnen ist, profitieren oftmals auf eine sehr vielfältige Art und Weise von ihrem regionalen Kontext. Wenn ein Gründer ein neues Unternehmen gründet, achtet er auf eine Vielzahl von Variablen.

Beispiele hierfür könnten lauten:
a) Verfügt diese Region über humane, natürliche bzw. verkehrstechnische Ressourcen?

b) Sind Netzwerke bereits vorhanden, oder müssen diese erst gebildet werden?

c) Besitzt diese Region bestimmte Eigenheiten (Mentalität…), die sich sowohl positiv, als auch negativ auswirken können?

d) Gibt es finanzielle bzw. steuerrechtliche Vorteile innerhalb dieser Region (Mietpreise, Förderung, Steuersätze…)

e) Ist ein bestimmtes Know-How bereits vorhanden, oder muss dieses erste gebildet werden (Arbeitsmarkt, Ausbildungsgrad der Einheimischen…)

Daraus leitet sich folgende zentrale Frage ab:
Wie nimmt ein Gründer das „unternehmerische Klima“ wahr, welche Variablen beeinflussen diesen Gründungsprozess und welche Rolle spielt dabei der regionale Kontext?

Diese Entscheidungsvariablen werden sowohl aus objektiven Kennzahlen, aber auch aus subjektiven Wahrnehmungen abgeleitet.

Angedachte Methode:
Innerhalb dieses Projekts wird ein Methoden-Mix angedacht. Auf Basis einer Literaturanalyse soll eine quantitative Umfrage erstellt werden. Mit Hilfe dieser so gewonnen Daten sollen Gründer in einem qualitativen Schritt (Interview) konfrontiert und befragt werden.

Erwarteter Mehrwert:
Mit Hilfe dieser Untersuchung sollte es möglich sein, wichtige Variablen, in Bezug auf Gründungsverhalten, zu erfassen. Einerseits garantiert die quantitative Stufe ein sehr breites Spektrum an Wissen, andererseits liefert die qualitative Stufe wichtige Einblicke in die Psyche eines Gründers. Es ist vor allem der Kontext der Region, der diese Studie so interessant macht.


Ausgewählte Literatur zu diesem Projekt:
Bachinger, Monika; Pechlaner, Harald; Widuckel, Werner (Hrsg.): Regionen und Netzwerke: Kooperationsmodelle zur branchenübergreifenden Kompetenzentwicklung, Gabler Research, Wiesbaden, 2011
Pechlaner, Harald; Bachinger, Monika (2010): Knowledge Networks of Innovative Businesses: An Explorative Study in the Region of Ingolstadt. In: Service Industries Journal, Vol. 30, No. 10, p. 1737 – 1756.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:2012
Ende des Projekts:2014
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Pechlaner, Prof. Dr. Harald
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Sonstiges
Schlagwörter:Gründung, Entrepreneurship, Regionalentwicklung
Themengebiete:Q Wirtschaftswissenschaften
R Geographie
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:1872

Publikationen

Liste der Veröffentlichungen auf dem Publikationserver KU.edoc der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Eingestellt am: 08. Nov 2012 16:08
Letzte Änderung: 02. Jan 2015 16:55
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1872/