Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Allokationsmechanismen bei der Vergabe von Produktionsprojekten in multinationalen Unternehmen: Eine Analyse aus auktionstheoretischer Perspektive.

Projektbeschreibung

Multinationale Unternehmen etablieren häufig ein weltweit verteiltes Produktionsnetzwerk. Dies geschieht nicht nur mit der Absicht lokale Märkte differenziert bedienen zu können, sondern auch, um eine verbesserte Koordination der global verteilten Ressourcen zur Erzielung von Arbitragegewinnen zu gewährleisten. Hierbei werden unabhängig von der Höhe der lokalen Nachfrage, einzelne Produktionsaufträge den international verteilten Werken zugewiesen, um die individuellen Vorteile der verschiedenen Gastländer nutzen zu können. Zu den lokalen Vorteilen zählen unter anderem niedrige Lohnkosten, geringe Rohstoffkosten, aber auch gut ausgebildetes Personal. Die einzelnen Produktionsstandorte eines multinationalen Unternehmens bedienen dabei regelmäßig nicht nur ihren eigenen Markt, sondern sind für vollständige Absatzregionen oder sogar für die Versorgung des gesamten Weltmarkts verantwortlich.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:2006
Ende des Projekts:2008
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Beckmann, Georg
Beteiligte Personen:Kutschker, Prof. Dr. Michael
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Aus Lehrstuhletat (intern)
Projekttyp:Promotionsprojekt
Projekt-ID:1797
Eingestellt am: 28. Sep 2012 09:34
Letzte Änderung: 28. Sep 2012 09:34
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1797/