Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Anxiety, Crowding, and Time Pressure in Public SST Usage

Projektbeschreibung

Die Studie testet ein Modell, welches den Einfluss von Technologieangst auf die Intention zur Nutzung von Self-Service Technologien (SST) erklärt. Im Rahmen der Untersuchung werden die beiden Kontextvariablen wahrgenommene Menschenfülle und wahrgenommener Zeitdruck, welche besonders relevant in öffentlichen Situationen sind, einbezogen. Mit Hilfe eines Strukturgleichungsmodells werden die Basisbeziehungen des verwendeten Modells bestätigt (technology self-efficacy → technology anxiety → perceived ease of use → intention to use) und drei Ergebnisse bestätigt: 1. Technologieangst hat einen direkten negativen Einfluss auf die Nutzungsintention von SST, welcher größer ist als der indirekte Effekt, welcher durch die Einfachheit der Nutzung entsteht. 2. Wahrgenommene Menschenfülle verstärkt den negativen Effekt von Technologieangst. 3. Tritt wahrgenommene Menschenfülle mit wahrgenommenem Zeitdruck zusammen, hebt Technologieangst fast vollständig die Nutzungsintention von SST auf.

Eingereicht bei Journal of Services Marketing.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:2008
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Gelbrich, Prof. Dr. Katja
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Aus Lehrstuhletat (intern)
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:1792
Eingestellt am: 14. Sep 2012 11:50
Letzte Änderung: 14. Sep 2012 11:50
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1792/