Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Konsequenzen von Advantaged Price Inequality

Projektbeschreibung

Die Forschungsstudie untersucht die emotionalen Zustände und Verhaltensreaktionen die bei begünstigender Preisungleichheit zwischen Konsumenten auftreten. Bemerkt ein Konsument, dass der Händler ihm gegenüber einen niedrigeren Preis als bei einem anderen Kunden verlangt, hat dies ein Set aus positiven und negativen Emotionen zur Folge, die weitgehend von der Beziehungsqualität zum benachteiligten Kunden sowie der Ursachenzuschreibung (situativ, extern, intern) für den Rabatt ab. Positive Emotionen der Kundenreaktion umfassen Freude, Dankbarkeit, Stolz und Schadenfreude, während negative Emotionen Mitleid, Empörung und Schuld umfassen. Diese Emotionen mediieren das Auftreten der Konsumentenreaktionen Kundenzufriedenheit, Loyalität, Mund-zu-Mund-Empfehlung und Mund-zu-Mund-Aktivität.

Publiziert als:
Gelbrich, K. (2011): I Have Paid Less Than You. The Emotional Consequences of Advantaged Price Inequality, in: Journal of Retailing, Vol. 87, No. 2, pp. 207-224.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:2008
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Gelbrich, Prof. Dr. Katja
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Aus Lehrstuhletat (intern)
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:1789

Publikationen

Liste der Veröffentlichungen auf dem Publikationserver KU.edoc der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Eingestellt am: 14. Sep 2012 11:44
Letzte Änderung: 14. Sep 2012 11:44
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1789/