Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
„Augsburgs sprechende Steine” – Neuausgabe von Konrad Peutingers „Fragmenta” von 1505.

Projektbeschreibung

Augsburg ist eine alte Römerstadt, die zweitälteste Stadt Deutschlands. Das bezeugen viele Funde, die seit Jahrhunderten in Augsburg ans Licht kommen. Dass diese Bedeutung Augsburgs als Selbstverständlichkeit empfunden wird, verdanken wir vor allem Konrad Peutinger (1465–1547), der sich wie kein anderer für die Augsburger Römerfunde interessierte und vor über 500 Jahren die bedeutendsten lateinischen Inschriften Augsburgs erstmals veröffentlichte.
Dieses Werk, das 1505 im Augsburger Verlag von Erhardt Ratdolt erschien, soll zusammen mit Schülerinnern und Schüler des Gymnasiums bei St. Stephan in Augsburg herausgegeben werden, in der alle 23 römischen Steininschriften der Erstausgabe als Faksimile, in Photographie und mit Erläuterungen und Übersetzung erscheinen.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:15. September 2012
Ende des Projekts:30. Juni 2014
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Ferber, OSTR Matthias
Müller, Prof. Dr. Gernot Michael
Beteiligte Personen:Ferber, Matthias
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Aus Lehrstuhletat (intern)
Projektpartner:Gymnasium bei St. Stephan Gallusplatz 2 D-86152 Augsburg
Schlagwörter:Stadtgeschichte Augsburgs, Humanistische Altertumswissenschaft, Epigraphie
Themengebiete:F Klassische Philologie; Byzantinistik; Neugriechische Philologie > FU Mittellateinische Literaturwissenschaft und Literaturgeschichte
L Volkskunde; Klassische Archäologie; Kunstgeschichte; Musikwissenschaft > LG Klassische Archäologie - Antike Kunst und Architektur; Kulturgeschichte; Rezeption
N Geschichte > NR Landes- und Stadtgeschichte
Projekttyp:Grundlagenforschung
Projekt-ID:1492
Eingestellt am: 07. Aug 2012 08:19
Letzte Änderung: 30. Jun 2014 10:18
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1492/