Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
"Der Dialog in der Antike. Formen und Funktionen einer literarischen Gattung zwischen Philosophie, Wissensvermittlung und dramatischer Inszenierung." Internationale altertumswissenschaftliche Tagung.

Projektbeschreibung

Die internationale altertumswissenschaftliche Tagung „Der Dialog in der Antike – Formen und Funktionen einer literarischen Gattung zwischen Philosophie, Wissensvermittlung und dramatischer Inszenierung“ wurde von der Gräzistin Prof. Dr. Sabine Föllinger (Otto-Friedrich-Universität Bamberg) und dem Latinisten Prof. Dr. Gernot Michael Müller (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) organisiert und fand vom 16. bis 18. Februar 2011 an der Universität Bamberg statt. Die zwanzig Referentinnen und Referenten, die allesamt ausgewiesene Forscherinnen und Forscher auf dem Gebiet des antiken Dialogs sind, kamen aus Deutschland, Belgien, Großbritannien, Italien und den USA. Die Gruppe bestand aus bereits etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wie auch aus solchen, die sich noch in der Qualifikationsphase befinden. Die Vorträge stießen auf großes Interesse der universitären Öffentlichkeit, wobei das Auditorium auch von zahlreichen Studierenden der Universität Bamberg und anderen Universitäten, die sich rege an der Diskussion beteiligten, frequentiert wurde.
Ziel der Tagung war es, zu einer Systematisierung der Forschungen zu dieser für die Antike zentralen Gattung beizutragen, deren Erforschung aus literaturwissenschaftlicher Perspektive erst am Anfang steht. Der Schwerpunkt lag daher bewußt auf dem Verhältnis von Form, Inhalt und Funktion des Dialogs, also auf dem Dialog als literarischer Gattung. Darüber hinaus bestand die Innovativität der Tagung darin, dass ein umfassendes sowohl inhaltliches als auch formales Spektrum des Dialogs aus allen Epochen der Antike abgedeckt wurde. Auf diese Weise wollte die Tagung erstmals einen Überblick über historische Kontinuität wie auch formale Breite des antiken Dialogs gewinnen. Des Weiteren galt es auch solche theoretische Impulse zu berücksichtigen und in die Auseinandersetzung mit dem antiken Dialog zu implementieren, die sich in den letzten Jahren aus der Erforschung des literarischen Dialogs des Mittelalters und vor allem der Frühen Neuzeit sowie der Dialoganalyse der Linguistik ergeben haben.

Dateien

[img]
Vorschau
PDF
2274Kb
[img]
Vorschau
Tagungsflyer - PDF
1852Kb

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:16. Februar 2011
Ende des Projekts:18. Februar 2011
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Föllinger, Prof. Dr. Sabine
Müller, Prof. Dr. Gernot Michael
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Begutachtete Drittmittel
Geldgeber:
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Universität Bamberg
  • Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU)
Schlagwörter:Antike Literatur, literarischer Dialog, Literaturtheorie
Themengebiete:F Klassische Philologie; Byzantinistik; Neugriechische Philologie > FE Griechische Literaturwissenschaft und -geschichte
F Klassische Philologie; Byzantinistik; Neugriechische Philologie > FT Lateinische Literaturwissenschaft und Literaturgeschichte des Lateinischen
Projekttyp:Tagung, Konferenz, etc.
Projekt-ID:1472
Eingestellt am: 06. Aug 2012 17:45
Letzte Änderung: 06. Aug 2012 17:45
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1472/