Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit – Gerechtigkeitsurteile und ihr Einfluss auf privates und politisches Handeln am Beispiel der Energieproblematik

Projektbeschreibung

Mit Hilfe eines empirischen Projekts sollen drei Fragestellungen beantwortet werden: (1) Welche Verantwortungs- und Gerechtigkeitsurteile werden bezogen auf Energienutzung gefällt? Werden die komplexen zeitlichen und geographischen Zusammenhänge zwischen Verursachung und Wirkung der ökologischen Schäden als Gerechtigkeitsproblem rekonstruiert, und welche weiteren Gerechtigkeitsurteile lassen sich differenzieren? (2) Wie lassen sich der private Umgang mit Energie und entsprechende politische Engagements erklären? (3) Lässt sich das Ungerechtigkeitserleben steigern, wenn man durch ein Ergebnisfeedback die komplexen globalen Zusammenhänge der Energieproblematik bewusst macht? Diese Fragen werden durch eine Kombination aus Fragebogenstudie und experimenteller Studie beantwortet. Als theoretische Fundierung dienen das Normaktivationsmodell von Schwartz, die Value-Belief-Norm Theorie Sterns und das eigene Modell verantwortlichen Umwelthandelns.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:01. August 2011
Ende des Projekts:31. Juli 2014
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Kals, Prof. Dr. Elisabeth
Müller, PD Dr. Markus
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Intern/Forschungsschwerpunkt
Schlagwörter:Energienutzung, Umweltgerechtigkeit, Umwelthandeln, ökologische Verantwortung
Themengebiete:C Philosophie; Psychologie > CV Sozialpsychologie, Umweltpsychologie
C Philosophie; Psychologie > CW Angewandte Psychologie - Wirtschafts- und Organisationspsychologie
Projekttyp:Angewandte Forschung
Projekt-ID:1291

Publikationen

Liste der Veröffentlichungen auf dem Publikationserver KU.edoc der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Eingestellt am: 03. Nov 2011 08:46
Letzte Änderung: 04. Feb 2020 10:58
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1291/