Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
 

Forschungsprojekt ::
Potentiale einer multifunktionalen Chipkarte im Rahmen der Regionalentwicklung

Projektbeschreibung

Das Projekt untersucht das Potential eines Destination Card Systems für die Region Ingolstadt. Die Basis des Systems stellt der ÖPNV dar, in diesem Bereich soll die Karte für Zeit- und Kostenersparnis sorgen durch einen bargeldlosen Zahlungsverkehr. Als Zusatzfunktionen soll ein Zugang zu Freizeitmöglichkeiten und touristischen Attraktionen sowie eine (stärker) regionale Vernetzung der lokalen Akteure geschaffen werden. Die von den Einwohnern wahrgenomme Mobilitätsinfrastruktur innerhalb einer Region wurde mit Hilfe eines 3-Stufen-Konzeptes untersucht. Das grundsätzliche Bedürfnis von A nach B zu kommen bildet hierbei die Basis, die Bewegung im Mobilitätsraum. Die zweite Stufe ist der Aktivitätsraum, hier geht es um den Zugang zu Attraktionen den der ÖPNV bietet. Die dritte Stufe schließlich ist der Erlebnisraum, dieser beinhaltet die ersten beiden Stufen, sowie die Qualität der Erfahrung, die Atmosphäre und das Gesamterlebnis. Die vorliegende Studie untersuchte die Erwartungshaltung der ÖPNV-Nutzer an ihren Mobilitäts-, Aktivitäts- und Erfahrungsraum sowie deren Zufriedenheit damit. Ebenso wurde die Einstellung gegenüber einer multifunktionalen Chipkarte, die diese Räume miteinander verbindet, untersucht. Auf Basis einer ausführlichen Literaturrecherche wurde ein standardisierter Gesprächsleitfaden entwickelt und 20 persönliche Interviews mit Experten u.a. aus den Bereichen ÖPNV, Tourismus, Gastronomie sowie mit Unternehmensvertretern und Vertretern der Landkreise geführt, um Potentiale, Einsatzfelder und Kooperationsmöglichkeiten hinsichtlich eines solchen Kartensystems zu diskutieren. Anschließend wurden 200 Nutzer des regionalen Busverkehrs anhand eines standardisierten Fragebogens sowohl zur Situation des ÖPNV als auch eines Destination Card Modells befragt ,um die Kundenstruktur und deren Mobilitätsverhalten sowie die Attraktivität einer Destination Card für die Region Ingolstadt zu identifizieren. Als Ergebnis konnte sowohl eine umfassende Analyse über die Zufriedenheit mit und der aktuellen Situation des ÖPNV in der Region erstellt werden als auch ein Profil der potentiellen Kartenkunden und des gesamten Kartensystems (Funktionen, beteiligte Akteure, Angebote, etc.).

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:März 2008
Ende des Projekts:März 2009
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Pechlaner, Prof. Dr. Harald
Beteiligte Personen:Schön, MBA Silvia
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Auftragsforschung (Forschung und Entwicklung)
Projektpartner:Jägle Verkehrsbetriebe GmbH, Regionalbus Augsburg GmbH (RBA)
Schlagwörter:Mobilität, Destination Card, ÖPNV
Themengebiete:Q Wirtschaftswissenschaften
Projekttyp:Auftragsforschung (Forschung und Entwicklung)
Projekt-ID:1042
Eingestellt am: 01. Mai 2010 09:26
Letzte Änderung: 12. Sep 2012 03:20
URL zu dieser Anzeige: http://fordoc.ku-eichstaett.de/1042/